Product Carbon Footprint Fallstudien

Die vorliegenden Fallstudien wurden im Rahmen des PCF Pilotprojekts unter der Trägerschaft von Öko-Institut, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, WWF und THEMA erstellt. Ziel des Pilotprojekts war es in einem branchen- und stakeholderübergreifenden Ansatz, bestehende und entstehende Methoden zur Berechnung produktbezogener CO2 Fußabdrücke (Product Carbon Footprints) zu testen und Empfehlungen zu deren Weiterentwicklung und zukünftiger Harmonisierung auszusprechen.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Internetseite des PCF Pilotprojekts: www.pcf-projekt.de
Dort finden Sie auch ausführliche Dokumentationen der jeweiligen Fallstudien.

Die Erkenntnisse und Empfehlungen sind in einem Ergebnisbericht dokumentiert und haben maßgeblich die internationalen Standards zum Product Carbon Footprint geprägt, insbesondere die im Oktober 2011 veröffentlichen GHG Protocol Standards für Produkte und Wertschöpfungsketten (GHG Protocol Product Life Cycle Accounting and Reporting Standard und GHG Protocol Corporate Value Chain (Scope 3) Accounting and Reporting Standard) und den noch im Entwurf befindlichen Standard ISO 14067 “Carbon Footprint of Products”. In Deutschland wurden die Empfehlungen u.a. durch BMU/ UBA im “Memorandum Product Carbon Footprint” aufgegriffen.

Die Plattform Klimaverträglicher Konsum wird auch weiterhin auf Basis anerkannter Standards erstellte und validierte Fallstudien veröffentlichen. Die genauen Modalitäten werden aktuell ausgearbeitet.